Das Projekt

Inmitten einer düstern und über die Maassen verantwortlichen Sache seine Heiterkeit aufrecht erhalten ist nicht Kleines von Kunststück; und doch, was wäre nöthiger als Heiterkeit? Kein Ding gerät, an dem nicht der Übermuth seinen Theil hat.

– Friedrich Nietzsche

Dass sich zwei juristische Studenten zum Ziel machen, einen Blog zu führen, welcher sich nicht mit den typischen Themen und Problemen durchschnittlicher Kommilitonen beschäftigt, kann nur im Charakter und der Biografie der beiden begründet liegen.

Leider mussten wir während unseres Studiums feststellen, dass gerade Humor und ein scharfer Blick im juristischen Semester nur bedingt Wertschätzung erfahren. Da wir diese Fähigkeiten aber sehr gerne ausleben, haben wir beschlossen, dies nun in einem Blog zu tun. Dieser soll es uns ermöglichen, jenseits von Krawattenzwang, Hierarchien und verkrusteter Ernsthaftigkeit ein Stückchen Authentizität zu wahren.

Unerlaubte Handlungen soll dabei sicher kein reines Spaßprojekt sein. Aber Humor und eine ordentliche Ladung Polemik wird man hier sicher finden. Wer uns mit einem Augenzwinkern als kritische Schelme bezeichnet, verfehlt die Sache wohl nicht weit.

Ebenso wird Unerlaubte Handlungen nicht perfekt sein. Es handelt sich um ein privates Projekt zweier Studenten, und nicht einer internationalen Law Firm. Wer Fehler findet, oder gar nicht einschlafen kann, ohne uns Paroli zu bieten, darf gerne unter den Artikeln kommentieren oder uns unter kontakt@unerlaubtehandlungen.de kontaktieren.

Mehr zum Projekt gibt es auch hier und hier.

Mehr zu den Autoren gibt es hier.