Die beleidigungsfreie Sphäre (Forts.)

Entgegen der sonstigen Stoßrichtung des Blogs will ich ausnahmsweise einmal nicht weiter Salz in Wunden streuen, sondern eine kritisierte Lehre konsequent weiterentwickeln:
Ich fordere daher, die Lehre von den beleidigungsfreien Sphären weiterzuentwickeln und auch sämtliche Fußballstadien Deutschlands zu solchen zu erklären. Mögen klügere Leute vorgeschobene juristische Gründe dafür entwickeln (Staatszielbestimmung Sport? Vereinigungsfreiheit? Schicksalsgemeinschaft?). Faktisch scheint eine zehntausendfache Beleidigung eines einzelnen Sportlers dort strafrechtlich irrelevant zu sein. Wer das nicht glaubt, möge bei youtube nach „götze bayern dortmund 2015“ suchen und bekommt mit wenig Mühe ein sehr anschauliches Beispiel geliefert.
(Am mangelnden Antrag wird das sicher nicht liegen. Kaum vorstellbar, dass Mama Götze es so nett findet, was da passierte.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.